Inhaltsverzeichnis

Erbsenmilch - Wissenswertes über die neue Milch-Alternative

Erbsenmilch: Die neue Milchalternative für Veganer und Allergiker

Erbsen in einer Schote - © CC0 - Pixabay - PublicDomainPictures

Der US-amerikanische Hersteller „ripple“ hat die Erbsen-Milch auf den Markt gebracht. Die Milch-Alternative wird aus gelben Erbsen hergestellt und ist vollkommen vegan. Was drin ist und wie sie sich von der typischen Kuhmilch unterscheidet. Mehr Wissenswertes zum Milch-Ersatz erfährst du hier.

Erbsenmilch: das ist drin

Erbsenmilch ist die vegane Alternative zu Kuhmilch. Sie ist laut Hersteller ripple reich an Omega-3-Fettsäuren und Kalzium. Außerdem sind Eiweiß und Proteine enthalten. In rund 200 Milliliter – das entspricht einer Portion – befinden sich acht Gramm Proteine, Mineralien und weitere Stoffe. 
Allerdings sind auch weniger wünschenswerte Zusatzstoffe enthalten. Die Milch enthält neben Zucker auch Verdickungsmittel und Geschmacksverstärker. Wie klassische Kuhmilch schmeckt die Erbsen-Milch jedoch nicht. Der Geschmack erinnert an Sojamilch und die Konsistenz des alternativen Getränks ist weniger dickflüssig. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen enthalten teilweise weitere Zutaten. So ist in der Vanille-Variante, die der Hersteller seit Mitte 2017 in jedem US-amerikanischen Bioladen anbietet, Vanillepulver enthalten. 
Hergestellt wird die gesunde Milch-Alternative aus Algenöl, Sonnenblumenöl, Rohrzucker und natürlich den namensgebenden Erbsen, die der Milch erst ihren charakteristischen Geschmack verleihen. Für die Erbsenmilch des US-amerikanischen Start-ups werden gelbe Spalterbsen verwendet. Sie verleihen der Milch ihren ganz besonderen Geschmack. 

Die Unterschiede zur Kuhmilch

Erbsen-Milch unterscheidet sich in einigen Aspekten von der Kuhmilch. Zunächst handelt es sich bei der Erbsen-Milch um ein veganes Produkt. Anstelle von Kuhmilch sind pflanzliche Zutaten enthalten, welche für viele Menschen besser verträglich sind. Auch der Geschmack unterscheidet sich. Die Erbsen-Milch ist süßlich und weist einen pflanzlichen Geschmack auf, der zu veganen Müsli und anderen Speisen passt. Kurz: bei Erbsen-Milch handelt es sich lediglich um einen Namensvetter der Milch. Alle anderen Aspekte vom Geschmack bis hin zu den Inhaltsstoffen unterscheiden sich erheblich. Nur das Aussehen hat der Hersteller mit seiner einzigartigen Zusammensetzung gut getroffen. Doch für wen eignet sich die Erbsen-Milch und wer greift besser zur klassischen Kuhmilch? 

Erbsen-Milch eignet sich für Allergiker

Anders als Kuhmilch enthält Erbsen-Milch keine Laktose. Auch Gluten, Soja, Nüsse, Milcheiweiß und andere typische Allergene sind nicht enthalten. Daneben ist die Milch frei von Gentechnik und damit besonders ökologisch. Das macht sie zu einer optimalen Alternative für Allergiker, die keinen Milchzucker vertragen und denen auch Soja- oder Reismilch auf den Magen schlagen. Weil die Erbsen-Milch Aromen enthält, sollte das Getränk dennoch zuerst getestet werden, um eine allergische Reaktion zu vermeiden. 

Wo ist die Erbsen-Milch erhältlich?

Die Erbsen-Milch ist bislang nur in den USA erhältlich. Dort wurde sie im Mai 2016 in ausgewählten Geschäften ins Sortiment aufgenommen. Der Preis von 4,99 US-Dollar je 1,42 Liter ist happig, im Hinblick auf die Inhaltsstoffe jedoch nachvollziehbar. Hierzulande ist die Erbsen-Milch bislang nicht erhältlich. Der Hersteller hat bereits angekündigt, die einzigartige Erbsen-Mischung künftig auch zur Herstellung von Käse und Joghurt verwenden zu wollen. 
Aktuell gibt es bereits eine Schoko-Erbsenmilch, welche neben den genannten Zutaten Kakao enthält. Außerdem finden sich eine ungesüßte Variante, Vanille und ungesüßte Vanille im Sortiment des Herstellers, der mit seinen Produkten für eine nachhaltige Zukunft einsteht. Für Sportler bietet ripple inzwischen ein veganes Protein-Pulver an, welches ebenfalls in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich ist. Auf der Webseite des Herstellers ripplefoods.com finden Interessierte weitere Informationen zu der exotischen Milch-Alternative.
Bildquellen:
Pixabay - PublicDomainPictures
Letztes Update: 14.02.2019 14:51