Inhaltsverzeichnis

Hirsemilch - Alles über den veganen Milchersatz aus Hirse

Alles über Hirsedrinks

Hirse - © CC0 - Pixabay - Vijayanarasimha

Hirsemilch ist Milch, die aus Hirse und Mineralwasser hergestellt wird. Sie etabliert sich zunehmend als gesunde Milch-Alternative. Alles Wissenswerte zu den gesundheitlichen Aspekten und den Einsatzbereichen der Hirsemilch in Medizin, Wellness und Kulinarik. Wir erklären, wo Sie Hirsemilch bekommen und was drin ist, in der natürlichen Milch-Alternative. 

Hirse am Feld - © CC0 - Pixabay - KaoruK

Einsatzbereiche von Hirsemilch und Hirsedrinks

Hirsemilch wird in verschiedenen Bereichen eingesetzt. In der Kulinarik ist die Milch aus Hirse eine gesunde Alternative zu Kuhmilch. Konsumenten legen Wert auf die nachhaltige Produktion und den Umwelt- und Tierschutz und wählen ein Produkt, dass ohne tierische Erzeugnisse hergestellt wurde. 
Hirsemilch wird ähnlich wie Milch verwendet und dient in der Küche ganz unterschiedlichen Zwecken. Sie kann pur getrunken oder in Rezepten als Milchersatz verwendet werden. Die Unterschiede sind marginal, weshalb Hirsedrink immer beliebter wird. 

Auch in der Kosmetik wird Hirsemilch eingesetzt. Die gesunde Milch-Alternative kann als Gesichtsmaske, Peeling oder sogar als gesundes Öl für die Haut verwendet werden. Immer mehr Hersteller bieten Pflegeprodukten an, die Hirsemilch enthalten. Weil die Milch wenig schädlich für die Haut ist, bietet sie sich auch zur regelmäßigen Anwendung an. 
Eine Schubkarre mit Hirse - © CC0 - Pixabay - sarangib

Wo bekomme ich Hirsemilch?

Hirsemilch wird mittlerweile von vielen Herstellern angeboten. Sie ist in allen größeren Supermärkten und Discountern erhältlich. Dort wird sie meist unter Begriffen wie Hirsedrink angeboten. Hirsemilch gibt es auch im Internet. Die Auswahl an verschiedenen Drinks ist in Online-Shops größer, die Qualität jedoch ähnlich variierend.
Beispielsweise werden Drinks mit Kakao- oder Erdbeer-Geschmack angeboten. Die klassische Hirsemilch besteht hauptsächlich aus Hirse und Wasser. Das macht sie zu einer gesunden Alternative zu vielen anderen Milchprodukten auf dem Markt, die meist größere Mengen Fett oder Zucker enthalten. 

Preislich kann die Hirsemilch allerdings noch nicht mit der klassischen Kuhmilch mithalten. Dennoch ist sie eine günstige Alternative zu andere Produkten wie Reisdrinks, die ebenfalls in den meisten Geschäften zu finden sind. Auch im Bioladen oder auf dem Wochenmarkt gibt es inzwischen Hirsemilch. 

Anders als Reisdrink, der aufgrund des Reises von vielen Menschen nicht optimal vertragen wird, ist Hirsemilch in der Regel gut verträglich. Das Getreide hat zudem einen sättigenden Effekt, wodurch es für Frühstück, Mittagessen und Abendessen gleichermaßen geeignet ist. 

Welche Inhaltsstoffe sind in Hirsedrinks?

Der wichtigste Inhaltsstoff von Hirsemilch ist Hirse. Das Getreide kommt in großen Mengen in der Hirsemilch vor. Je nach Hersteller sind zwischen 10 und 20 Prozent Hirse in einem Hirsedrink enthalten. Daneben enthält Hirsemilch Wasser und je nach Hersteller weitere Zutaten.
Typische Zutaten sind beispielsweise Sonnenblumenöl und Meersalz, welche den Geschmack der Hirsemilch nahe an echte Kuhmilch heranbringen sollen. 
Die Nährwerte von Hirsemilch sind ebenso variabel. 

Typische Nährstoffe sind: 
  • Ballaststoffe 
  • Eiweiß 
  • Kohlenhydrate 
  • Salz 
  • Zucker 
  • ungesättigte Fettsäuren 
  • gesättigte Fettsäuren 
  • Fett 

100 Milliliter Hirsemilch enthalten zehn Gramm Kohlenhydrate und zwischen fünf und sechs Gramm Zucker. Der Salzgehalt liegt meist bei unter einem Gramm. Auch Eiweiß und Ballaststoffe kommen in geringen Mengen vor. 
Hirsekörner am Boden - © CC0 - Pixabay - M-T

Was sind die Unterschiede zu Kuhmilch und anderen Milchalternativen?

Hirsemilch wird aus natürlichen Rohstoffen hergestellt. Die klassischen Hirsedrinks enthalten Hirse, Wasser und wenige andere Zusätze. Geschmacksverstärker sind in der Regel ebenso wenig enthalten wie Farbstoffe oder andere künstliche Zusätze. Im Unterschied zu Kuhmilch ist Hirsemilch zudem weniger fetthaltig. Dies macht sie zu einer guten Wahl für eine Diät oder Menschen mit einer Intoleranz. 
Anders als beispielsweise der Reisdrink, ist Hirsemilch günstig herzustellen. Das Getreide wird in Deutschland angebaut und von verschiedenen Herstellern wie Natumi zu Hirsedrinks und andere Hirsemilch-Produkten verarbeitet. 

Zuletzt unterscheidet sich Hirsemilch auch bei der Herstellung von Kuhmilch, Soja- oder Reisdrinks. Die Hirse muss zunächst verarbeitet werden, bevor daraus Hirsemilch entstehen kann. Ist das erledigt, bietet die Hirsemilch einige wichtige gesundheitsfördernde Eigenschaften. 
Viel Hirse - © CC0 - Pixabay - martingranel

Was sind die wichtigsten Eigenschaften von Hirsemilch?

Hirsemilch wird unter Namen wie „Hirsedrink“ von verschiedenen Herstellern angeboten. Die Produkte sind in der Regel ohne Zuckerzusatz hergestellt und zu hundert Prozent pflanzlich. Außerdem sind sie laktosefrei und enthalten kein Milcheiweiß. Deshalb ist Hirsemilch in der Regel auch für Allergiker geeignet. Hirsemilch ist zudem vegan und ohne Gentechnik hergestellt. 
Orientieren können sich Konsumenten an verschiedenen Siegeln. Für die gewohnte Qualität sprechen beispielsweise das Bio-Siegel oder das EU-Bio-Logo. Zudem sind auf den Produkten Hinweise zu den erfüllten Standards und Normen zu finden. Menschen, die sich bewusst ernähren, erhalten bei den verschiedenen Herstellern also alle notwendigen Informationen, um die Qualität der frischen Hirsemilch selbst nachzuprüfen.
Letztes Update: 19.03.2019 16:47