Inhaltsverzeichnis

Milch verschleimt - stimmt es oder nicht?

Gerücht oder Wahrheit

Milch wird in Milchglas eingeschenkt auf Stoff - © CC0 - Pixabay - Pezibear

Täglich ein Glas Milch zu trinken, galt in den Sechzigern und Siebzigern des vergangenen Jahrhunderts als Standardbehandlung gegen Kalziummangel. Von Laktoseintoleranz oder einer Unverträglichkeit auf Kuhmilch wussten viele Eltern noch nichts. Heute ranken sich rund um den Milchgenuss allerlei Erkenntnisse und Halbwahrheiten.

Milchflasche und Tasse mit Gesicht - © CC0 - Pixabay - cuidandotudiabetes

Ist Milch nun gesund oder nicht?

Manchen glauben, die Vollmilch verschleime die Atemwege, wenn jemand eine Erkältungserkrankung hat. Andere Instanzen streiten das vehement ab. In der Bevölkerung entstand eine große Unsicherheit darüber, was stimmt jetzt?. Erkältungserkrankungen können durch Überhitzen und anschließende Verkühlung entstehen, aber auch durch eine Tröpfcheninfektion. Oftmals genügt schon eine kalte Nase, damit sich ein Schnupfen einstellt. Eine ausgekühlte Nase schafft ein perfektes Eingangstor für Erkältungsviren und Bakterien. Das menschliche Immunsystem schwächelt vor allem in der dunklen Jahreszeit. Mit Vitamin C, gesundem Schlaf und Abhärtung durch Spaziergänge an der frischen Luft kann ein besserer Erkältungsschutz etabliert werden.
Sojamilch in Schüssel, daneben Sojabohnen und ein Schöpflöffel - © CC0 - Pixabay - bigfatcat

Täglich ein Glas Milch?

Mediziner empfehlen vor allem Kindern, weiterhin ein Glas Vollmilch täglich zu trinken. Bisher konnte nicht nachgewiesen werden, dass dieses beliebte Getränk grundsätzlich der Gesundheit schadet. Bei nachgewiesener Laktoseintoleranz oder Milcheiweißunverträglichkeit deuten häufige Infekte an, dass die Betroffenen keine Kuhmilch mehr zu sich nehmen sollten. Gut verträglich sind dann Mandel- und Reismilch, Kokos-, Soja- oder Hafermilch. 
Milch wird aus Plastikflasche in Glas eingeschenkt - © CC0 - Pixabay - Devanath

Wichtiger Kalziumlieferant?

Wichtig ist an der Vollmilch ihr hoher Kalziumgehalt. Dieser muss bei den Alternativ-Milchgetränken zum Teil durch Kalzium-Zugaben ersetzt werden. Fakt ist, dass Kalzium wichtig für viele Vorgänge im Organismus ist. Zusammen mit Magnesium sorgt der in Milch enthaltene Mineralstoff für eine ausreichende Knochendichte. Er baut die Zahnsubstanz mit auf und versorgt den Organismus auch an vielen anderen Stellen mit den benötigten Mineralstoffen.
Frau beim Schneutzen, verkühlt - © stock.adobe.com / K.- P. Adler / #10977897

Verschleimt Kuhmilch die Atemwege bei Erkältung?

Milch mit Honig.

Unsere Großmütter behaupteten, Vollmilch verschleime den Organismus. Sie solle daher bei einer Erkältung nicht verabreicht werden. Diesem Glauben stand die häufige Gabe von heißer Vollmilch mit Honig als linderndes Erkältungsmittel allerdings entgegen. 
Mittlerweile ist erweisen, dass Vollmilch keineswegs für eine Verschleimung sorgt. Der Schleim nach einer Verkühlung entsteht vielmehr durch natürliche Prozesse im Körper. Die Schleimbildung dient dazu, die auslösenden Keime möglichst schnell aus dem Körperinneren zu entfernen. Bislang hat keine wissenschaftliche Studie nachweisen können, dass eine erkältungsbedingte Verschleimung auf Milchgenuss zurückzuführen ist. 
Die positive Wirkung von heißer Vollmilch mit Honig geht auf den Honig zurück, der antibakterielle und entzündungshemmende Bestandteile aufweist. Auch heiße Soja- oder Hafermilch würden also bei Erkältungserkrankungen einen lindernden Effekt zeitigen. Wer bei Rachenentzündungen oder Schnupfen stark verschleimt ist, kann durch schleimlösende Präparate oder Inhalationen mit Salzwasser besser abhusten.
Letztes Update: 31.01.2019 08:17